Salomo


Salomo

Salŏmo (hebr. Schelomoh, »Friedensmann«), König von Israel um 1015-975 v. Chr. (nach neuerer Berechnung 970-938), Sohn Davids und der Bathseba, Erbauer des ersten Tempels und des königl. Palastes zu Jerusalem, führte durch seine Prachtliebe eine große Schulden- und Steuerlast herbei und zeigte sich schwach gegenüber dem Götzendienst seiner fremden Weiber. Die nachexilische Zeit sah in seiner Regierung das goldene Zeitalter des Volks und schrieb ihm im A. T. die spätern Bücher; das »Hohelied«, der »Prediger« (s. Koheleth), die »Sprüche«, zwei Psalmen und das apokryphische »Buch der Weisheit« zu. In der orient. Märchenwelt gilt »Suleiman« als Zauberer und Beherrscher geheimer Kräfte, der Siegelring S.s als Talisman seiner Weisheit und Zauberkraft. Der Salomonische Tempel in der Freimaurerei als Symbol.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Salomo — is a different name for Solomon, king of Israel around 1000 BCE.People named Salomo*Salomo of Makuria, ruler of the Nubian kingdom of Makuria (1080 ndash;1089) *Salomo Glassius (May 20 1593 ndash;July 27, 1656), German theologian and biblical… …   Wikipedia

  • Salomo —   [hebräisch, eigentlich etwa »der Friedliche«; programmatischer Thronname?], in der Vulgata Salomon, König von Juda, Israel und Jerusalem (965 926 v. Chr.), Sohn und Nachfolger Davids, wurde gegen legitime Ansprüche seines Halbbruders Adonija… …   Universal-Lexikon

  • Salomó — Saltar a navegación, búsqueda Salomó Escudo …   Wikipedia Español

  • Salomo — Salomo, der Sohn David s und dritter König des jüdischen Volks. Wenn die biblische Geschichte uns denselben schon als einen mächtigen orientalischen Herrscher voll Prachtlust, Sinnlichkeit und Weisheit darstellt, so bleibt doch die Schilderung… …   Damen Conversations Lexikon

  • Salŏmo — (hebr. Schelomoh, d.i. der Friedfertige). I. Fürsten: A) Jüdischer König: 1) S., Sohn Davids von der Bathseba u. auf deren Verwendung, mit Zurücksetzung seiner älteren Brüder, Davids Nachfolger in der Regierung. Durch den Propheten Nathan erzogen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Salomo — (hebr. Schělomō, griech. Salōmōn, unserm »Friedrich« entsprechend), Davids Sohn von Batseba, den der Prophet Natan »Jedidja«, d.h. »Gottlieb«, genannt hatte, regierte nach des Vaters Tode 40 Jahre über Israel (1018–978, nach andrer Zeitrechnung… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Salomo — d.h. der Friedliche, häufig »der Weise« genannt, Sohn Davids von der Bethsabe u. König von Israel 1015–975 v. Chr., dessen Geschichte die ersten 11 Kapitel des III. (1.) Buches der Könige erzählen. Reich vom Vater her, herrschend von der Gränze… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Salomo — Salomon trifft die Königin von Saba; Relief von Lorenzo Ghiberti an der bronzenen Paradiespforte des Baptisteriums in Florenz, 1425ff. König Salomo bzw. Salomon (hebr. ‏שלמה‎ Schəlom:o) war − nach der Darstellung der Bibel − im 10. Jahrhund …   Deutsch Wikipedia

  • Salomo — 1. Als Salomo kahl war der Scheitel (schlapp war der Beutel), so rief er: Alles ist eitel. Jüd. deutsch: Wie Schloome Meelech alles mitgemacht hat, hat er gesagt: Hackel hebel. (Tendlau, 31.) 2. Nach einem gütigen Salomon kompt gemeiniglich ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Salomo — Der redensartliche Vergleich Weise wie Salomo beruht auf 1 Kön 4, 29ff., auf vielen anderen Bibelstellen und auf dem Titel des apokryphen Buches ›Die Weisheit Salomos an die Tyrannen‹. Schon mittelhochdeutsch ist der redensartliche Vergleich… …   Das Wörterbuch der Idiome